Herten-Süd

Published on November 8th, 2014 | by RM

0

Herten als Start-up-Standort?

Mit einer Führung über die Ewaldstraße und der Präsentation einiger dort ansässiger Künstler und Unternehmer stellte sich das Kreativ.Quartier Herten-Süd am 29. September interessierten Besuchern und Vertretern der Presse vor. Die Anwesenden konnten sich selbst ein Bild vom Viertel als Standort für mögliche Unternehmensgründungen machen.

Herten? Viele der Besucher am Start-up-Tag hatten die Stadt bisher gar nicht auf dem Zettel, was Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft angeht. Viele Erklärungen waren daher nötig, für die sich Stadtentwickler Dr. Siegbert Panteleit, der seit Jahren im Hertener Süden tätig ist, auch einige Zeit nahm. Vom Beginn des Nachmittags im Kreativzentrum für Rhythmus und Bewegung „Art.62“, inklusive Breakdance- und Artistik-Vorführung, über eine Führung auf der Ewaldstraße bis hin zum abschließenden Treff im Atelier von Trash-Künstler Punky, präsentierte er ein Kreativ.Quartier der etwas anderen Art.

Dr. Panteleit zeigte den Besuchern freistehende Ladenlokale mit niedrigen Mieten, die verkehrsgünstige Infrastruktur des Viertels sowie das dort bestehende Netzwerk aus unterstützenden Dienstleistern und Kreativen. Insbesondere für Kunst- und Ladenhandwerker, Kulturpädagogen und Gesundheitsunternehmer erkenne er im Kreativ.Quartier optimale wirtschaftliche Bedingungen und potentielle Kundschaft. Natürlich seien im Quartier aber Geschäftsideen aller Art willkommen. Hinzu kommt, dass die Stadt Herten hier Unternehmer bei Genehmigungsfragen oder Förderanträgen unterstützt sowie Kooperationen mit dem regional und europäisch ausgerichteten ecce (european centre for creative economy) oder der Hochschule HAN (Hogeschool van Arnhem en Nijmegen) herstellen kann.

Weitere Eindrücke vom Tag haben unter anderem die Kollegen von halloherten.de gesammelt.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Facebook

  • Neuste Beiträge

  • Archiv

  • Kategorien