Kreativ

Published on Januar 29th, 2016 | by RM

0

Der “Kunst.Rasen” blüht

Heute vormittag war es soweit: Der “Kunst.Rasen” wurde in der Einfahrt zwischen den Häusern Ewaldstraße 71 und 73 verlegt. Ein paar Wochen lang wird er etwas Grün und mehr Licht ins Kreativ.Quartier Herten-Süd bringen. Natürlich nicht ohne künstlerischen Hintergedanken. Bilder vom Verlegen gibt es unten in unserer Fotogalerie.

Gut drei Stunden lang brauchten Claudia Heinrichs und ihre Helfer, bestehend aus Anwohnern sowie Mitgliedern des Waldritter e.V., für die Arbeit. Dann konnte die Gewinnerin des Wettbewerbs “Kunst.Rasen” der Hertener Initiative Stadt.Kunst ihren Installationsvorschlag “Zwischenraum” endlich in der Realität bewundern.

“Es gab ja auch einige Kritik, oder sagen wir mal Nachfragen, was das mit Kunst zu tun hätte. Ich habe der Hertener Allgemeinen vorhin schon erklärt, dass sich ja viele große Künstler, Beuys zum Beispiel, genau das Zeit ihres Lebens anhören mussten”, kommentiert Claudia Heinrichs den kleinen Wirbel um die Aktion augenzwinkernd. Tatsächlich gab es in den letzten Tagen kritische Kommentare in den sozialen Medien.

Was Kunst sei und was nicht, wozu man einen Zugang findet und wozu nicht, ist letztendlich jedem selbst überlassen. Claudia Heinrichs Gedanke hinter ihrer Installation ist es auf jeden Fall, die Einfahrten und Zugänge zu Hinterhöfen, Gärten, Garagen oder Haustüren im öffentlichen Straßenraum wahrnehmbarer zu machen. Diese Zwischenräume finden sonst kaum Beachtung, obwohl sich hinter ihnen manchmal wunderbare Orte verbergen, ebenso wie sich im Negativen vielleicht auch manch “krummes Ding” abspielt. Im Hellen wirken sie nur als “graue”, im Dunkeln als „schwarze Löcher“.

Beispielhaft soll daher diese Einfahrt auf der Ewaldstraße begrünt und belichtet werden, um sie stärker ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Bis zur Finissage der Aktion am 28. Februar wird also zwischen den Häusern 71 und 73 der grüne Kunstrasen liegen und, dank Bewegungsmeldern, zusammen mit etwas Licht die Aufmerksamkeit jedes Vorbeilaufenden auf diesen Zwischenraum lenken. Wer sich noch weiter für die Ideologie des Wettbewerbs, der Kunstinstallation und der Initiative Stadt.Kunst Herten interessiert, kann dazu die Erklärung auf deren Website lesen.

Offiziell eröffnet wird Claudia Heinrichs Projekt dann morgen, Samstag, den 30. Januar 2016 um 17 Uhr. Wolfgang Speidel und Gregor Spohr von Stadt.Kunst geben dann auf der Ewaldstraße 71 / 73 eine ausführliche Einführung, außerdem wird die Installation dann zum ersten Mal mit Licht bei Dunkelheit zu sehen sein.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Facebook

  • Neuste Beiträge

  • Archiv

  • Kategorien