Author Archives: RM

Pro Waldritter in der Innenstadt

Oktober 7th, 2016 | by RM

Ebenso wie die Waldritter selbst, hat auch das Entwicklungsteam des Kreativ.Quartier Herten die Kritik bzw. die Forderungen von Bürgermeister Fred Toplak an der Ansiedlung des Vereins im ehemaligen Woolworth-Gebäude irritiert zur Kenntnis genommen. Hiermit wollen wir zum Thema Stellung nehmen. Der Waldritter e.V. (bzw. seine unternehmerischen Tätigkeiten) ist mit seinen kreativ-, erlebnis- oder kulturpädagogischen Angeboten seit Beginn des Projekts Kreativ.Quartier ein integraler Bestandteil und wichtiger Akteur der Entwicklungsarbeit im Hertener Süden. Ziel dieser Arbeit war es immer und ist es nach wie vor, die Ewaldstraße und südliche Innenstadt auch mit neuen und alternativen unternehmerischen Ansätzen zu entwickeln. Einen solchen stellen die Waldrittermusterhaft dar. Wir können es daher nicht nachvollziehen, warum


UFAM in Herten gestartet

September 27th, 2016 | by RM

Das große, ruhrgebietsweite Projekt UFAM ist auf der Ewaldstraße im vollen Gange. Zwei Murals sind so gut wie fertig, auch die Projektfläche im Hinterhof des Art.62 steht. Seit dem 24. und noch bis zum 28. September sind momentan etwa 15 internationale Künstler im Kreativ.Quartier Herten unterwegs oder unterwegs gewesen. Im Rahmen des großen UFAM RUHR Projekts gestalten sie die Wände an der Ewaldstraße 97 und 72. Während das Team an der Ewaldstraße 97 bestehend aus dem Künstler-Trio The Top Notch, Demon und Johanna Lüffe auf einem eigens aufgestellten Gerüst sehr schnell vorankam, waren für die Künstler an der Fassade des Diakonie-Bunkers zunächst technische Schwierigkeiten mit dem Hubwagen in den Griff


Waldritter und Haus der Kulturen starten Netz gegen Rechts

August 18th, 2016 | by RM

Am Dienstag, den 16. August 2016, ist das Projekt „Netz gegen Rechts“ in Herten gestartet – ein Gemeinschaftsprojekt von Waldritter e.V. und dem Haus der Kulturen. Am Projekt können sich alle Interessierten in und um Herten beteiligen und selbst aktiv werden. Hierfür wurde die Internetplattform www.herten-gegen-rechts.de mit einer interaktiven Karte eingerichtet. Auf dieser Karte werden markante Punkte, wo uns Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Herten begegnen, markiert und mit erklärenden Kommentaren versehen werden. Dies können Denkmäler und Gedenktafeln, die beispielsweise an die NS-Diktatur erinnern, aber auch Aufkleber mit rechtsextremen Motiven bzw. rechtsextremem Hintergrund sein. Hauptziel des Projekts ist die Sensibilisierung für rechtsextreme Tendenzen in der Stadt. „Rechtsextreme Tendenzen und Aktionen


Im Quartier soll ein „Kunstzaun“ entstehen

Juni 17th, 2016 | by RM

Im Norden des Kreativ.Quartier Herten steht das Haus Ewaldstraße 20, an dem der Zahn der Zeit ein wenig nagt. Von daher ist seit längerem ein Bauzaun um das Haus gestellt, der Menschen vor dem Haus und vielleicht auch das Haus vor Menschen schützt. Das Haus wurde von der Stadt aufgekauft und soll in diesem Jahr noch einen neuen Eigentümer bekommen, der es dann saniert und den Zaun überflüssig macht. In der Zwischenzeit sammelt sich jedoch der Müll hinter dem Zaun, Unkraut gedeiht und der Zaun selbst ist auch keine Augenweide. Von daher hat sich eine Gruppe von kreativen Menschen verschiedenster Herkunft, auch solche, die erst seit kurzem bei uns wohnen,


Street Art verschönert den Süden

Mai 30th, 2016 | by RM

Herten-Süd wird (noch) bunter. Und vor allem: urban. Mit dem Urban Fine Art Meeting Ruhr (UFAM) kommt ab August ein Projekt ins Kreativ.Quartier, das die Ewaldstraße an einigen Stellen wie Berlin wirken lassen wird. Es ist eine „Premiere“. Im Zuge des Stadtentwicklungsprojekts Kreativ.Quartiere Ruhr fördert das Land NRW mit dem UFAM erstmals ein Projekt, das einen konkret nachhaltigen und investiven Charakter hat. Bisher waren es temporäre Kunst- und Kulturveranstaltungen, die als mögliche Impulsgeber Unterstützung erhielten. Die Arbeit des UFAM wird hingegen sichtbar bleiben. Im wahrsten Sinne des Wortes. Durch das Vorhaben soll das Stadtbild in den teilnehmenden Kreativ.Quartieren von Herten, Hagen, Hamm, Essen und Dortmund aufgewertet werden. Hausfassaden werden mit


Das „Volk“ strömte in den Katzenbusch

Mai 9th, 2016 | by RM

Das Rockfestival Volk im Katzenbusch hätte am vergangenen Wochenende keine besseren Rahmenbedingungen haben können: Sonne und frühsommerliche Temperaturen. Der Elfmeter wurde verwandelt. Die Resonanz war groß, die Stimmung entspannt. Auch wenn das Wetter am Freitagabend und den ganzen Samstag seinen Teil dazutat, ist der Erfolg von Volk im Katzenbusch vor allem der Beharrlichkeit von Veranstalter Christian „Punky“ Bahr geschuldet. Seit Jahren schon veranstaltet er mit viel Engagement kontinuierlich Rockfestivals im Hertener Süden, die sich allmählich zu mehr, als nur Geheimtipps mausern. Neben dem Katzenbusch gibt es das „Volk“ alljährlich noch auf dem Gelände der Zeche Ewald, beide feste Bestandteile im Kreativ.Quartier Herten. Da Punky im Ruhrgebiet bekannt wie ein bunter


Individuelle Förderungen für Kreative bald möglich

April 27th, 2016 | by RM

Waren im Rahmen des Entwicklungsprojekts Kreativ.Quartiere Ruhr bisher nur Förderungen von temporären Veranstaltungen möglich, sollen die Möglichkeiten in Zukunft nachhaltiger in die Strukturen und einzelne Künstler und Kreativunternehmer investieren. Am 14. April hat ecce im Rahmen des 9. Netzwerktreffens Kreativ.Quartiere Ruhr Konzeptideen für das Pilotprogramm der individuellen Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen (IFK) präsentiert und zur Diskussion gestellt. Vorgeschlagen werden u.a. eine unbürokratische Förderung künstlerischer Aktionen, die auch strukturelle Anliegen unterstützt ebenso wie die zweckfreie Förderung künstlerischer Entwicklung. Passgenau, direkt und partizipativ – die Gestaltung der IFK soll die Bedarfe der KünstlerInnen und Kreativen gezielt aufgreifen. Die IFK im Ruhrgebiet soll mit einer offenen und vielseitigen Struktur auf die



Back to Top ↑
  • Facebook

  • Neuste Beiträge

  • Archiv

  • Kategorien